Zum Saisonabschluss machten sich 9 Mitglieder des RRC Thun auf nach Messen, Kanton Solothurn, um am Paar-Zeitfahren teilzunehmen.
Bei Ankunft in Messen regnete es noch und war nicht gerade angenehm für eine optimale Vorbereitung.
Als es dann aber auf die „Aufwärmrunde“ resp. Streckenbesichtigung ging, war es von oben herab trocken.
Die Strassen benötigten noch ihre Zeit um leicht abzutrocknen.
Kurz nach 10 Uhr war der Startschuss des ersten Paares und dies sogar bei Sonnenschein.
Im Minuten Takt wurde dann auf die 8.5 Kilometer lange Runde gestartet. Gefahren wurden zwei Runden.
Im ersten Teil der Runde machte der Gegen- und Seitenwind den Teilnehmenden zu schaffen,
konnte aber auf dem zweiten Teil der Runde ausgenutzt werden als Rückenwind. Nach zwei gefahrenen Runden war Schluss.
Somit ist auch die Strassen-Rad Saison zu Ende gegangen ohne grössere Zwischenfälle.

Auszug aus der Rangliste Paarzeitfahren Messen:

Rang 6 Kevin Jost / André Wittwer 00:23:38
Rang 8 Patrick Fuhrer / Patrick Fankhauser 00:24:58
Rang 10 Beat Trachsel / Fabian Reber 00:25:42
Rang 12 Jenni Nadine / Jenni Roger 00:25:59
Rang 16 Andy Segessemann / Reto Grossenbacher 00:29:41

     

  

 

Bessere Wetterbedingungen konnte man sich nicht mehr wünschen. Sonne, blauer Himmel und warme Temperaturen - auch auf der Passhöhe. Einfach super!

Mit 157 angemeldeten kann ein Teilnehmerrekord verzeichnet werden! Wohl auch dank dem guten Wetter absolvierten 61 Teilnehmende den dreifach-Parcours! Dieses Jahr nahm eine 10er Gruppe RRC-Mitglieder/Mitgliederin teil.

Neu ist die Zusammenarbeit mit Powerman Zofingen. Gegenseitig unterstützt man die Anlässe und wirbt für eine Teilnahme am jeweiligen Anlass.

Ranglisten

Bilder


Auch dieses Jahr war das Wetter nicht sonderlich gütig. Der Tag begann mit Regen und hielt durch bis zum Start der Elitefahrer nach ein Uhr. Dann guckte doch die Sonne hervor. Tröstlich war, dass es nicht so kalt war wie im Jahr zuvor.
Sie waren zu bemitleiden, besonders die U13 und U15 Teilenehmenden. Mussten  sie bei dem nassen Wetter den Geschicklichkeitsparcours absolvieren. Und, wer nicht vorausgedacht hatte, mit den nassen Kleidern auf die Zeitfahrstrecke.

Am Start standen knapp 240 Rennradfahrerinnen und -fahrer. Für die Elite zählte das Rennen zum Tour de Suisse Cup, für die Schüler zum Nat. Schülercup.

Die Tagessieger: 1. Schir Théry, EKZ Racing Team, 2. Rodriguez José Luis, Centre Mondial du Cyclisme, 3. Chavanne Gabriel, EKZ Racing Team

Ranglisten und Siegerbilder


Zum vierten Mal auf der neuen Strecke und zum ersten Mal ideales Rennvelowetter!

Beinahe 210 Teilnehmende standen am Start und gaben ihr Bestes. Die U13 und U15 mussten vor dem Rennen einen Geschicklichkeitsparcours absolvieren. Zusammen mit dem Zeitfahren ergab dies die Kassierung in der Rangliste.

Nebst dem Leader des Tour de Suisse Cup zählte zum zweiten Mal die mehrfache Weltmeisterin und Olypiasiegeriin Jeannie Longo zu den Favoriten.

Der Sieger bei der Elite heisst Yannic Corinth und kommt aus Berlin. Bemerkenswert ist, dass er erst seit letztem Jahr Radrennen fährt.
Und - zum siebten Mal gewann Andi Schweizer bei den Amateuren und stellte einen neuen Streckenrekord auf.

Das OK bedankt sich bei den über 100 Helfern und Helferinnen ganz herzlich und hofft, im nächsten Jahr wieder auf alle zählen zu können!

Die Ranglisten finden sich ⇒ hier


Nass-kaltes Wetter zum dritten !

Zum dritten Mal in der Geschichte der gurnigel-panorama-classic haben wir einen regenreichen Sonntag erwischt. Auf der Passhöhe wollte das Thermometer die 10° Marke partout nicht erreichen. Trotz dem nass-kalten Wetter gab es die Optimisten: Es haben sich noch 22 Teilnehmer nachgemeldet!

Über Hundert Rennradfahrerinnen und -fahrer haben am 16. August 2015 die Strapatzen auf sich genommen und den Gurnigelpass ein oder zwei Mal bezwungen. Vier Herren und zwei Damen beendeten den Tag mit Gurnigel dreifach!

Rangliste und Infos auf www.gurnigel-panorama-classic.ch